Wie lerne ich zu verhandeln, Ljubow?

Richtig verhandeln mit Ljubow Chaikevitch

Über meinen heutigen Gast freue ich mich ganz besonders. Die liebe Ljubow beobachte und bewundere ich digital bereits seit einigen Jahren und irgendwie wollte es der Zufall, dass wir nicht nur nah beieinander wohnen, sondern uns auch in einer kleinen Mastermind zusammengefunden haben.
Ljubow ist neben Madame Moneypenny DIE Fachfrau in Sachen Frauen & Geld. Sie wird dir heute erklären, wie wir uns in Sachen Verhandlungen selbst stärken und sicher auftreten können.

Hier kannst du das Interview ansehen

2 Fakten über Ljubow

  1. Ich bin Reise-Liebhaberin. Australien ist mein Traumort. Ich wohne in Karlsruhe. Das ist etwas, was Nadine und mich wiederum verbindet. Wir sind ja quasi Nachbarn
  2. Ich bin ein großer Fan der TED Talks

Wie kamst du auf dein Business-Thema?

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Frauen dabei zu helfen, angemessen bezahlt zu werden. Ob in einer Anstellung oder Selbstständigkeit.

Ich glaube, mittlerweile sind es bereits über 40 000 Frauen in der Community -auf Facebook, auf Instagram, in unserem Newsletter, die sich gegenseitig dabei helfen, angemessen bezahlt zu werden.
Und ich unterstütze das Ganze und helfe ihnen dementsprechend.
Und wie kam ich dazu?
Ich habe früher ehrlich gesagt nicht mal selbst ansatzweise gewusst, dass Gehälter oder Honorare verhandelbar sind. Selbstständig bin ich schon seit dem dritten Studium-Semester. Damals eigentlich eher zufällig. Ich habe nach einem Nebenjob gesucht und der Nebenjob, den ich damals machen wollte, ging nur mit Gewerbeschein. Also habe ich einen Gewerbe angemeldet und losgelegt.
Damals habe ich nicht mal ansatzweise gewusst, dass Honorare oder Gehälter verhandelbar sind -obwohl ich eigentlich mit Fokus auf Personal studiert habe und es hätte wissen müsste.
Und dann habe ich mir selbst Verhandlungs-Unterstützung gesucht, habe mich mit verschiedenen anderen Selbständigen über Gehälter und Honorare ausgetauscht, habe festgestellt, dass sie alle unterschiedlich viel verdienen und dann halt wirklich verstanden, okay, das Thema ist extrem wichtig, das muss ich angehen:

Zwischendurch war ich auch angestellt und habe meine Gehälter verhandelt und festgestellt, dass es eigentlich gar nicht so ein Hexenwerk ist. Es sind einfach nur einige einfache Schritte dahinter.
Und irgendwann haben mich dann immer mehr Freundinnen gefragt, ob ich sie nicht auch dabei unterstützen kann, besser zu verhandeln?
Und das hat dann immer wieder funktioniert, sodass ich gedacht habe „Mensch, vielleicht gibt’s ja noch mehr Frauen da draußen, die meine Unterstützung gebrauchen könnten“.
Und so habe ich FRAU VERHANDELT gegründet.

Was genau steckt hinter FRAU VERHANDELT?

  • Wir haben eine kostenfreie Facebook-Gruppe mit über 9 000 Frauen, die sich zu dem Thema austauschen.
  • Wir haben einen großen Newsletter.
  • Wir haben Instagram Community, die sich zu den Themen austauscht.
  • Und ich unterstütze ganz konkret mit Online-Kurse. Speziell für Selbstständige oder für Angestellte.
  • Und zweimal im Jahr machen wir eine kostenfreie Online Konferenz, die Equal Pay Night speziell für Selbständige, die am 15. Juni 2021 wieder stattfinden. Das gleiche gibt es auch regelmäßig für Angestellte. Das heißt, es ist eine große Online Konferenz, bei der ich versuche Frauen mithilfe von verschiedenen Expertinnen und Experten zu helfen, sich angemessen bezahlen zu lassen, sich finanziell besser aufzustellen, sich besser zu positionieren und mehr Einkommen zu generieren. 

Wie finde ich meinen Stundensatz?

„Die Konkurrenz hat uns ein günstigeres Angebot gemacht, ist z.B. so ein Argument.
Mir ist sehr wichtig, dass Frauen in meiner Community den Umgang mit Totschlagargumenten grundsätzlich üben. Wichtig ist, dass man erstmal lernt, dass der wichtigste Schritt der ist, nicht immer sofort zuzustimmen und klein beizugeben. Sondern erst einmal bei sich zu bleiben.
Zu sagen „Hey, will ich da überhaupt drauf eingehen oder nicht?“ Und wenn jemand beispielsweise mit diesem Argument kommt, sich ganz klar zu positionieren und zu sagen „Hey, ich lasse mich nicht drauf ein. Und ich fang gar nicht an, über die Konkurrenz zu lästern, mich mit irgendjemanden zu vergleichen, sondern ich kenne den Mehrwert meiner Leistung und bleibe mir treu.“

Warum reden sich Frauen häufig „klein“?

Ich habe bei Instagram vor kurzem eine Umfrage gemacht und habe die Frauen gefragt, wie viele von ihnen sich selbst schon mal klein gemacht haben.
Das heißt, sie haben eine Zahl genannt im Verhandlungsgespräch. Beispielsweise: Ich hätte gerne 20 Euro mehr die Stunde.
Und dann kam dieser Moment der Stille beim Gegenüber. Dieser unangenehme Moment.
Und schon sind viele eingeknickt. „Na ja, aber 15 Reichen auch, 10 sind auch okay.“
Doch dieser Moment der Stille bedeutet ja gar nicht, dass das Gegenüber nicht antworten wird. Die Person denkt vielleicht gerade nach.

Business & Selfcare News

Du bist Mama und möchtest ein eigenes Onlinebusiness starten?

Im Newsletter erhältst du jede Woche neue Tipps. Vom Thema Recht bis hin zu Logo & Website.

MEHR MUT MAMAS!

Also wenn ihr eine Sache hier aus unserem gemeinsamen Tag mitnimmt, dann bitte, bitte, dass ihr euch nie wieder klein macht.

Wem folgst du selbst gerne?

Natascha Wegelin von Madame Moneypenny zum Beipsiel


Lust kostenlos bei der Equal Pay Night dabei zu sein? Dann melde dich hier gleich an.

Mehr über Ljubow findest du hier.

Dir hat gefallen, was du gelesen hast? Teile es gern!

3 Tage Video-Challenge Erstelle deine Homepage! Gratis!
8 h homepage freebie challenge
kostenlos anmelden

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

ZUM BLOG