Warum momunity-App statt Facebook Gruppe?

momunity bei mama business
KEINE LUST ZU LESEN? BEITRAG ANHÖREN:

Was ist momunity?

Julia und Charlotte sind die Gründerinnen der Momunity GmbH und haben eine App ins Leben gerufen, die uns Mamas nicht nur digital verbinden soll. Was genau dahinter steckt und was die App für uns Mamas tun kann, verraten sie dir jetzt. 

Jede Mama kennt es: Nach der Geburt das eigene Kind endlich in den Armen zu halten, ist einer der schönsten Momente, den wir Frauen erleben können. Doch die erste Kennenlernzeit ist nicht immer nur durch Kuscheln und Glückseligkeit geprägt. Plötzlich tauchen da so viele Fragen auf. Fragen rund ums Mamasein, die entweder das Baby betreffen oder uns selbst, denn auch wenn wir uns neun Monate lang vorbereiten konnten – auf einmal ist alles ganz anders als zuvor. 

Anstatt den Tag wie gewohnt unter der Dusche und bei einem Kaffee-Plausch mit den Kolleg*innen zu starten, beginnt er nun mit einer vollen Windel und der Frage danach, ob man es heute überhaupt schaffen wird, sich zwischendurch die Haare zu waschen. Oder wann man eigentlich seine Freundinnen mal wieder sieht, deren Rhythmus inzwischen komplett anders ist als der eigene. Oder ob man jemals wieder eine normale Unterhaltung, abseits von Babysprache, führen wird.  

Genauso haben sich auch Charlotte und Julia nach der Geburt ihrer Kinder gefühlt. Mit vielen Fragezeichen im Kopf und dem Bedürfnis danach, sich mit Frauen auszutauschen, die sich in derselben Situation befinden. Mit denen man sich auf dem Spielplatz treffen oder gemeinsame Unternehmungen mit den Kindern planen kann. Genau daraus ist die Idee zur Momunity App entstanden: Ein digitaler Treffpunkt für Mamas, um sich gegenseitig zu helfen, zu unterstützen und zu vernetzen. Ein Tool, das Schwangeren und (frisch gebackenen) Müttern dabei hilft, sich in dieser neuen Lebensphase nicht allein zu fühlen. Und damit eine Plattform, die es so bis dato noch nicht gab. 

2018 gegründet, ist die Momunity inzwischen zum ‘digitalen Zuhause’ für über 100.000 Mamas in Deutschland, Österreich und der Schweiz geworden und die App um einige Features reicher. Neben dem Newsfeed, in dem Mütter über alles sprechen können, was ihnen auf dem Herzen liegt, gibt es öffentliche und private Chatgruppen zu speziellen Themen, die sich u. a. auch um Mama-Business-Fragen drehen, wie ‘Selbstständig mit Kind’ oder ‘Arbeiten in/nach der Elternzeit’. Einzigartig an Momunity ist auch der ‘Momfinder’, mit dem Nutzerinnen andere Mamas in ihrer Umgebung auffinden, sich vernetzen und verabreden können. Der eigene Standort wird im Umkreis von 300 Metern angezeigt, kann nachträglich verschoben oder auch ganz einfach verborgen werden, sofern gewünscht. 

Im Gespräch mit Mama Business erzählen die beiden Gründerinnen Charlotte und Julia von ihrer eigenen Familiensituation, ihrem beruflichen Werdegang und wie es überhaupt zur Gründung von Momunity kam. Es geht um die Motivation und den Mut, sich ein eigenes Unternehmen aufzubauen und welche Unterstützung sie dabei gefunden haben. Weshalb Mütter ein eigenes soziales Netzwerk brauchen – ein Facebook für Mamas – das ihnen einen geschützten Raum bietet. Und natürlich sprechen sie auch über wichtige unternehmerische Aspekte, wie die Vermarktung, Monetarisierung oder technische Umsetzungen der App.

Business & Selfcare News

Du bist Mama und möchtest ein eigenes Onlinebusiness starten?

Im Newsletter erhältst du jede Woche neue Tipps. Vom Thema Recht bis hin zu Logo & Website.

MEHR MUT MAMAS!

Mehr über Momunity findest du hier.

Dir hat gefallen, was du gelesen hast? Teile es gern!

3 Tage Video-Challenge Erstelle deine Homepage! Gratis!
8 h homepage freebie challenge
kostenlos anmelden

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

ZUM BLOG