Wie komme ich auf Platz 1 bei Google?

wie komme ich in Google auf Platz 1
KEINE LUST ZU LESEN? BEITRAG ANHÖREN:

Sobald deine Geschäftsidee einen Namen hat und deine Website auch in den Startlöchern steht, gibt es ein TO DO, für das du bitte JEDE andere Aufgabe zwei Stunden zur Seite legst! Google My Business.

Was ist Google My Business?

Wenn du deine Dienstleistung online sichtbar machen möchtest, ist das Branchenbuch von Google ein absolutes MUSS.

My Business ist nichts anderes als die Gelben Seiten 2.0!

So sieht der Eintrag z.B. bei mir aus: Rechts findest du alle Infos rund um mein MAMA BUSINESS. Name, Adresse, Öffnungszeiten.

google my business eintrag mama business

Du wünschst dir, bei Google ganz oben zu erscheinen? Wer nicht?

Doch wenn du erst einmal kein Geld für Werbeanzeigen (Google Ads) in die Hand nehmen möchtest, ist My Business ein ganz ganz heißer, kostenloser Tipp für dich.

Den Brancheneintrag bei Google gibt es schon ewig und ich bin immer wieder erstaunt darüber, warum so viele (auch sehr große) Unternehmen, ihn noch nicht bzw. nur sehr schlecht für sich nutzen.

Lass mich dir ein paar Basics erklären und dann kommen wir zur Umsetzung deines My Business Eintrags, ok?!

Ich selbst bin absolut kein Experte für Ads. Weder für Google Anzeigen noch für Facebook, Insta oder sonst was. Mein Fachbereich sind kostenlose Maßnahmen, die dir als Kunde zur Verfügung stehen um…

…dich passend zu positionieren (Branding, Zielgruppe)
…die für dich richtigen Kanäle zu finden (z.B. Website, SocialMedia, Newsletter)
…deine Kanäle inhaltlich sinnvoll aufeinander abzustimmen und Content zu erstellen (Multichannel Marketing)
…organische Reichweite & Sichtbarkeit zu schaffen

Was sind organische Suchergebnisse?

Wenn du es schaffst, ausschließlich mit deinen Inhalten auf die ersten Plätze bei Google zu kommen, hast du dies organisch (also aus eigener Kraft und ohne Werbeanzeigen) geschafft.

Und genau das sollte auch dein Ziel sein:

Dir eine gute Basis mit einer strukturierten Website, für deine Zielgruppe passenden Content und regelmäßig neuen Inhalten (z.B. in Form eines BLOG) zu erschaffen. Dass das nicht von heute auf morgen klappen wird, ist dir sicher bewusst.

Aber es gibt zum Glück viele kleine Tricks, um Google zu gefallen. Was aber am Ende ausschlaggebend ist um immer oben zu landen, das weiß nur Google selbst (Algorithmus und so).

Es ist einfach extrem wichtig zu verstehen, dass eine Website nicht die Lösung ist, um automatisch auf Platz 1 zu stehen. Selbst ein SEO-Experte kann (und darf) dir keinen Platz 1 versprechen. Außer eben gegen Geld (für Ads)!

Sehr wichtig ist auch der Faktor Zeit. Ich kann nicht heute mit meiner Website live gehen und mich morgen wundern, weshalb ich erst auf Seite 15 erscheine.

Gute Plätze im Ranking gibt es schlicht und einfach im Tausch gegen gute Inhalte. Und gut ist am Ende das, was der Kunde auch liest, wo er sich gerne einige Zeit aufhält und wo er Antworten auf seine Fragen findet.

 

Wer steht nun also auf Platz 1?

Platz 1 gehört den Anzeigen (Ads).
Solltest du in einer Branche aktiv sein, in der die Mitbewerber Anzeigen schalten, kannst du mit ziemlich großer Sicherheit davon ausgehen, dass du keinerlei Chancen haben wirst, auf Platz 1 zu erscheinen.

Hier ein kleines Beispiel:
Suche doch z.B. einmal nach “Deko”. Und schaue, wie viele Ergebnisse das Wort ANZEIGE vor der Überschrift stehen haben.
Das bedeutet für dich, wenn du Deko verkaufst, werden die Großen immer vor dir erscheinen. Deshalb gilt es, deine persönliche Nische ausfindig zu machen, denn hier werden diese keywords seltener und damit günstiger (falls du doch einmal Anzeigen buchen möchtest).
Vielleicht verkaufst du skandinavische Deko im Metallic-Look? Du musst dein Angebot nicht in einem Keyword beschreiben, sondern kannst hier auch gerne eine Aneinanderreihung von Worten nutzen (=long tail keywords). Solche Begriffe gilt es dann auf deiner Website unterzubringen. Und auch wenn du noch andere Deko anbietest, lohnt es sich vielleicht, einen sehr speziellen Bereich deines Angebots in den Fokus zu stellen. Dann bist du eben DIE Expertin in Sachen skandinavischer Deko im Metallic-Look.

4 Schritte für deine Sichtbarkeit

  1. Erstelle bitte ausschließlich Inhalte, nach denen deine Interessenten auch suchen. Stell dir dabei die Frage nach ihrem Problem und erstelle deine Inhalte in Form von Lösungen
  2. Deine Inhalte müssen „leben“. Nur weil du es einmal nach oben geschafft hast, wirst du dort nicht bleiben. Halte deine Website also immer aktuell (hier hilft ein BLOG mit einem neuen Beitrag/Woche)
  3. Um auf Platz 1 zu kommen, braucht es Zeit. Du musst erst einmal bekannt werden und Google lernt mit der Zeit, dass LeserInnen sich gerne bei dir aufhalten
  4. Nutze verschiedene Social-Media Kanäle und teste, was zu dir passt. Du musst keinesfalls überall sein!

Nun habe ich sicher genügend Therorie-BlaBla auf dich gefeuert. Kommen wir also zum Thema:

Aber auch Produkte und Beiträge (wie auf Social Media) können in Google My Business stehen. Du kannst auf Feedback deiner Kunden antworten oder auch eine einfache Website erstellen (ja du hast richtig gelesen!).

Google My Business ist eine irre Werbemaschine für dein Unternehmen und ich frage mich immer wieder, warum das noch so wenige Firmen verstanden haben.

Das Beste daran ist nämlich, dass der Eintrag nichts kostet.

Deinen Eintrag kannst du jederzeit ändern und deine Besucher finden dich über Google sofort. Und das sind nur ein paar Vorteile. Weitere habe ich dir im Download zusammengefasst.

platz 1 bei google

Dein Onlinebusiness soll von möglichst vielen Kunden möglichst schnell gefunden werden? Dein Eintrag soll in Google möglichst ganz oben stehen?


Dann kommst du nicht um einen Google My Business Branchen-Eintrag herum!


Wie du das anstellst und was es bringt, verrät dir meine kostenlose Checkliste:

Warum ist Google My Business kostenlos?

Googles Währung sind Daten. Das sollte mittlerweile jedem bekannt sein. My Business gibst du allerdings Daten, die du schließlich gerne nach außen geben möchtest um bekannt zu werden. Denn mit diesen Infos soll schließlich dein Business gefunden werden. Wo genau ist also das Problem?! Ich persönlich sehe keines.

Google ist in meinen Augen nur deshalb die wichtigste Suchmaschine, weil sie  den Kunden (also ihre Nutzer) als König sieht. Google erstellt seine Inhalte für die Nutzer. Wir wissen, dass wir mit der Google Suche schnell ans Ziel kommen. That´s it. Hier können sich Unternehmer wirklich eine Scheibe Marketingwissen abschneiden! Und wer keine Lust auf die Amis hat, wird schließlich nicht dazu gezwungen, es zu nutzen.

Wie erstelle ich meinen Google My Business Eintrag?

Gehe auf: https://www.google.com/business/ und lege dir vorher folgende Dinge zur zurecht:

  • eine Email Adresse
  • eine Mobilfunknummer und
  • eine Geschäftsadresse (dorthin wird ggf. eine Postkarte mit Verifizierungscode gesendet. Mittlerweile geht das aber oft auch über SMS).

Erstelle deinen neuen Google My Business Brancheneintrag in 10 Minuten

Ähnlich wie bei einer Online Umfrage wirst du nun Schritt für Schritt durch alle Punkte geführt. Es sind nur einige wenige Basis-Infos wie Name, Geburtsdatum und Adresse nötig um den Eintrag zu erstellen. Das wirst du in 5-10 Minuten schaffen.
Du erhältst eine SMS bzw. einige Tage später eine Postkarte mit einem Code, der deine Inhaberschaft bestätigt und den du in deinem Account eingeben musst.

Danach folgt ein bisschen Fleißarbeit um weitere Infos wie Öffnungszeiten oder auch Produkte/Dienstleistungen (mit Preisen und Beschreibung) und Fotos zu ergänzen.

All diese Zusatzinformationen sind freiwillig; aber vergiss bitte nicht- deine Kunden sollen dich auf dem schnellsten Weg finden. Und warum ihnen dann nicht direkt ein paar weitere Details zu deinem Business verraten?

Maps als Navi-Ziel für deine Kunden

Falls du ein lokales Geschäft hast, ist dein Eintrag noch wichtiger um dich zu finden. Nicht nur, damit die Kunden Öffnungszeiten oder Telefonnummer sehen (und direkt darauf klicken!) können, sondern auch um ihrem Navi über Google Maps mit einem Klick den Weg zu zeigen. Dein Eintrag wird nämlich automatisch auch für Google Maps genutzt. Praktische Sache, oder?

Ich könnte dir noch viele Gründe nennen, warum Google My Business in meinen Augen ein absolutes Muss ist. Doch für den Anfang wird es dir sicher erst einmal ausreichen;-)

platz 1 bei google dank my business

Wenn du möchtest, findest du hier noch einmal meine 13 Gründe auf einen Blick:

  1. Es ist kostenlos
  2. Du brauchst keine Hilfe beim Anlegen des Eintrags
  3. Google ist wichtiger als Telefonbuch & Co.
  4. Du kannst alle Firmendaten hinterlegen (Logo, Öffnungszeiten, Adresse usw.)
  5. Deine Kunden können mit einem Klick zu dir finden (Google Maps)
  6. Du kannst Fotos & Videos hochladen
  7. Du hast dort einen direkten Zugang zu Google Ads
  8. Du kannst Feedback annehmen und antworten
  9. Du kannst deine Produkte/Dienstleistungen anbieten + verlinken
  10. Du kannst Beiträge erstellen (wie auf Social Media)
  11. Du kannst alle Änderungen selbst umsetzen (z.B. Öffnungszeiten, Fotos)
  12. Du kannst dort eine Website erstellen, wenn du keine hast
  13. Du kannst Kollegen hinzufügen, die weitere Infos ergänzen/ändern können

Im Download findest du neben den Gründen für Google My Business auch noch einige Screenshots und Erklärungen:

Mit My Business bist du immer auf Platz 1

Da Google seine internen Tools natürlich in den Fokus stellt, werden als Suchergebnis immer die My Business Einträge ganz oben bei den Anzeigen erscheinen.
Es wäre also wirklich verschenkte Reichweite das nicht in Anspruch zu nehmen, oder?

Du hast weder Lust noch Zeit, dich um deinen Eintrag zu kümmern?

Kein Problem. Ich übernehme gerne für dich.

Du möchtest deinen Eintrag selbst erstellen aber hast noch eine klitzekleine Frage dazu?
Auch kein Thema. Stell sie mir gerne an nadine@mama-business.de

Noch zwei Begriffsdefinitionen zum Schluss:

Keywords = das, was in eine Suchmaske (z.B. Google) eingeben wird. Handelt es sich um mehrere Wörter, spricht man von „key phrases“.

Sind es ganze Sätze (z.B. „welche Farbe passt zu Grün?“), so nennt man das „longtail key words“.

SEO: Suchmaschinenoptimierung (search engine optimization) = alle Maßnahmen, die dabei helfen, die Sichtbarkeit deiner Website für eine Suchmaschine (wie google) zu erhöhen. Z.B. sinnvolle Überschriften, Bildnamen und Beschreibungen auf deiner Website. Unsere SEO-Dienstleistungen findest du hier

Video-Tutorial statt so viel Text?

Falls du keine Lust hast, dich durch die lange Anleitung oben durchzuwursteln, gibt es hier die Anleitung auch als Video: 

Dir hat gefallen, was du gelesen hast? Teile es gern!

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

ZUM BLOG