Dein Branding - Wie dich eine wirksame Corporate Identity zum Erfolg führt

Ein einheitliches und vor allem authentisches Branding macht dein Unternehmen unverwechselbar und ist die Basis für eine erfolgreiche Außenwahrnehmung. Es geht darum, deine Kundinnen anzusprechen und ihr deine Werte zu vermitteln. 

Es geht darum Vertrauen aufzubauen und Expertise zu signalisieren. Denn nur dann wird auch gekauft!

Aber wie macht frau das?

 

Was Branding bedeutet

Allein mit einem Logo steht noch kein Branding – denn dazu gehört noch einiges mehr. Ein richtiges Branding bedeutet Aufbau einer individuellen Marke – deiner Marke! Es geht also nicht nur ums Design, sondern auch darum, deine Werte nach außen zu tragen und dein Unternehmen als Ganzes wahrzunehmen. Alle Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein und zu dir und deinem Unternehmen passen.

Das Ziel jedes Brandings ist es, einen stimmigen Markenauftritt aus dem Kern deines Business heraus zu kreieren und dies visuell darzustellen. Zu einer ganzheitlichen Corporate Identity gehören somit 3 große Säulen, aus denen du sehr viel Positives herausholen kannst: 

👉Säule Nr. 1:  Corporate Culture

👉Säule Nr. 2: Corporate Communication 

👉Säule Nr 3: Corporate Design

 

Säule 1: Corporate Culture

Die Basis für alles ist deine Unternehmenskultur. Dazu gehören: 

deine Werte, 

dein USP (Alleinstellungsmerkmal), das aufgrund deiner Stärken entsteht, sowie 

Emotionen und Ziele deiner Marke. 

Um deine Corporate Identity zu finden und ein unverwechselbares Branding zu kreieren, musst du zunächst genau wissen, was dich und dein Unternehmen einzigartig macht.

Gehe dazu dein Angebot durch: Was bekommen deine Kunden nur bei dir? Was ist dein Alleinstellungsmerkmal? Mach dir außerdem Gedanken über deine Zielgruppe und deine Vision. Je konkreter du dabei bist, desto mehr wird dein Branding später auch deine Wunschkunden ansprechen. 

 

Säule 2: Corporate Communication

Wählst du höflich die “Sie” Form oder sprichst du deine Kunden auf Augenhöhe mit “du” an? Neben der Anrede an sich dreht sich deine Corporate Communication auch darum, welche und wie viele Informationen du teilen möchtest. 

Wie transparent möchtest du sein? Wie viele private und persönliche Details möchtest du preisgeben? 

Und natürlich: WIE möchtest du die Informationen kommunizieren? Heute gibt es viele virtuelle Möglichkeiten, aber auch Vorträge vor Ort o.Ä. sind denkbar. Wichtig ist, dass du deine Corporate Communication verinnerlichst und nicht hin- und herspringst. Sie soll authentisch sein und zu dir und deinem Business passen.

 

Säule 3: Corporate Design

Das Corporate Design trägt dein Unternehmensauftritt mit deinen Werten, Zielen und Visionen nach außen. Es ist die visuelle Identität deines Unternehmens und stellt deine Farben, Formen, Schriften und Grafiken dar.

Dabei geht es allerdings in erster Linie nicht einfach nur darum, welche Farben dir gefallen.

 

Dein Corporate Design kreierst du, indem du deine Werte in einen Look umwandelst.

Welche Emotionen möchtest du mit deiner Marke transportieren? Welche Formen passen zu deinen Werten und Zielen? Wie ist deine Zielgruppe?

Nach einem Brainstorming führst du nun Farben und Formen zusammen und bildest so ein unverwechselbares Branding für dein Unternehmen. Natürlich können dabei auch Branding-Experten helfen, die dafür sorgen, dass dein Branding in sich stimmig und harmonisch ist. Wenn man dies selbst nicht gelernt hat, fehlen hierbei oft einige Gedanken wie zB, ist mein Logo auch für den Druck tauglich und nicht zu feingliedrig. Wie sieht es aus, wenn ich es sehr stark verkleinere (z.B. für ein Profilbild) und wie, wenn ich es in XXL an eine Fußballbande hänge?

 

Personal Branding

Ein Personal Branding (Personenmarke) stellt nicht das Unternehmen oder ein Produkt in den Vordergrund, sondern immer dich als Mensch. Deine CI bildet hierfür die Basis. 

Ob das der Influencer ist, eine Moderatorin oder aber ein berühmter Speaker – alle haben eines gemeinsam: Sie haben etwas, das niemand sonst hat.

Sie sind einfach merk-würdig.

Als Personal Branding kaufen die Menschen bei dir, weil sie dir vertrauen und sich mit dir identifizieren. Hier geht es noch viel mehr darum, deine Werte, Visionen und deine Motivation zu kommunizieren. Das schafft Emotionalität und macht dich greifbar für andere. Die Herausforderung dabei ist, dass du dir immer treu bleibst. Denn so viel Potenzial in einem Personal Branding auch steckt – es steht und fällt mit deiner Authentizität.

 

Branding ist mehr als nur Logo

Das tollste Produkt und die beste Dienstleistung bringen dir nichts, wenn keiner sie kauft. Viele unterschätzen, wie wichtig der Außenauftritt ihrer Marke ist. Es geht eben nicht darum, mal schnell ein Logo zu entwerfen. 

Sondern es geht darum, deine Werte, Ziele und dein Warum nach außen zu transportieren und dabei deine Einzigartigkeit herauszustellen.

Gerade in unserer Online-Welt kannst du so Vertrauen aufbauen und Professionalität darstellen. 

Merke dir: Konzentriere dich wirklich nur auf dich und versuche nicht, andere zu kopieren, weil dir deren Branding so gut gefällt. Ein übergestülptes Branding wird dir immer irgendwann auf die Füße fallen! Hol dir gerne meine Branding-Checkliste, um deinen eigenen Status Quo zu bewerten. Melde dich hierfür zum Newsletter an, und erhalte danach das Passwort zur Freebie-Bibliothek.
Viel Spaß damit!

Sollen wir helfen?

Dir hat gefallen, was du gelesen hast? Teile es gern!

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google

ZUM BLOG